Die „Rauchfrei Telefon“ App – Interview mit MMag. Sophie Meingaßner

Gesundheits-Apps sind beliebte Instrumente, um ein Verhaltensmuster zu durchbrechen und gesünder zu leben. Nichtraucher-Apps sind dabei eine spzielle Variante der Raucherentwöhnung. Wir haben einige der Macher in einem Interview um ihre Einschätzung gebeten, was ihre App kann und warum sie hilfreich ist.

Die App „Rauchfrei Telefon“ von MMag. Sophie Meingaßner

GR: „Wie funktioniert die App?“

Sophie Meingaßner: „Die App hat unterschiedliche Elemente, bekannte wie Rauchfrei Zähler, der Tage, nicht gerauchte Zigaretten usw. zählt, aber auch unterschiedliche Möglichkeiten der Motivationssteigerung (Textnachrichten, Fakten, Tools wie Rauchprotokoll, Checkliste…)“

GR: „Wer kann die App benutzen und wer sollte besser nach anderen Interventionen suchen?“

Sophie Meingaßner: „Die App ist für Personen, die sich gerade einmal überlegen, vielleicht aufzuhören, für Personen, die schon fest entschlossen sind, den Rauchstopp zu machen und natürlich für Exraucher/innen, die rauchfrei bleiben möchten. Sie kann alleine genutzt werden, oder die App bzw. Teile der App können begleitend zu anderen Angeboten (Kursen, Vorträgen, Büchern…) verwendet werden.“

GR: „Welcher verhaltensändernde Ansatz liegt der App zugrunde?“

Sophie Meingaßner: „Klinisch psychologische und verhaltenstherapeutische Konzepte liegen der App zugrunde. Wir gehen davon aus, dass es ein längerer Veränderungsprozess ist, rauchfrei zu werden.“

GR: „Wie wird evaluiert ob die App dem User nützt?“

Sophie Meingaßner: „Wir planen eine Evaluation für 2019.“

GR: „Worin besteht der Mehrwert der App?“

Sophie Meingaßner: „Durch die Integration des Rauchfrei Angebots werden App Nutzer immer wieder auf weiterführende Beratung und Information durch das Rauchfrei Telefon bzw. www.rauchfrei.at hingewiesen und motiviert, weitere Unterstützung anzunehmen.“

GR: „Und was, wenn die App bei der Zielgruppe nicht das gewünschte Resultat liefert?“

Sophie Meingaßner: „Die meisten Raucher/innen brauchen mehrere Anläufe, bis der Rauchstopp längerfristig klappt. Vielen helfen auch ganz unterschiedliche Unterstützungsstrategien. Wenn also die App individuell nicht hilft, gibt es andere Möglichkeiten der Unterstützung. Das Rauchfrei Telefon informiert über weitere Unterstützungsmöglichkeiten und berät individuell.“

Frau Meingaßner, wir danken für die ausführlichen Erklärungen und hier geht es zum Link

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen