Die TOP 5 Tips gegen Erkältungen im Winter

Wussten Sie, dass man über das ganze Leben hinweg insgesamt etwa 3 Jahre erkältet ist? Die Gründe für diese eher deprimierende Statistik sind nicht leicht auszumachen. Im Gegensatz zur landläufigen Meinung, haben sie aber nichts mit der Kälte in der Luft zu tun!

Obwohl die Erkältung die häufigste Krankheit beim Menschen ist, entsteht sie nicht aufgrund von nassem Haar, Stress, Temperaturschwankungen, kalten Füßen oder schlechtem Wetter. Tatsache ist, dass bei einer kalten Wetterlage unser Immunsystem geschwächt ist und wir anfälliger für Erkältungen sind.

Lassen Sie sich gerade in diesem Winter nicht von Erkältungen und Grippe stoppen. Befolgen Sie diese Tipps und Hinweise, und Sie können gerade wegen des viel zu warmen Winters mehr für Ihre Gesundheit herausholen.

1. Hände

Die Hände werden nicht ohne Grund auch „Keimfabrik“ genannt. Waschen Sie Ihre Hände daher über den ganzen Tag hinweg mehrmals mit einem Desinfektionsmittel.

Auch Seife und warmes Wasser funktionieren, stellen Sie jedoch sicher, dass Sie der Waschvorgang nicht zu kurz ausfällt. Waschen Sie Ihre Hände mindestens 20 Sekunden lang, um alle Keime abzutöten.

Trocknen Sie Ihre Hände mit einem Papiertuch und drehen Sie den Wasserhahn mit diesem Tuch ab, damit Sie nach dem Waschen nicht noch einmal mit Keimen in Berührung kommen.

Halten Sie Ihre Hände nach Möglichkeit von Nase und Mund fern, damit sie keine zusätzlichen Keime aufnehmen. Und wenn Sie niesen müssen, versuchen Sie es in mal mit der Armbeuge, damit die Keime auf Ihren Händen nicht mit Ihrer Nase in Berührung kommen.

Versuchen Sie mit Messer und Gabel zu essen, damit keine Keime von Ihren Händen auf die Lebensmittel gelangen.

2. Oberflächen

Erkältungen und Grippe werden durch Viren übertragen, die sich leicht von Oberflächen zu Person und von Person zu Person ausbreiten können. Aus diesem Grund ist es eine gute Idee ein Reinigungsmittel auf Alkoholbasis mit sich zu führen, um Oberflächen zu desinfizieren die Ihnen nicht sicher vorkommen.

Antiseptische Tücher sollten verwendet werden, um Desktops und Telefone regelmäßig zu reinigen.

Entsorgen Sie gebrauchte Tücher immer sofort, da sie die ultimativen Keimträger sind.

3. Immunsystem

Trainieren Sie Ihr Immunsystem. Untersuchungen haben gezeigt, dass Sie Ihr Immunsystem stärken indem Sie Ihr Herz trainieren.

Wenn Sie bereits krank sind gilt als Faustregel, dass Sie mit Ihrem Training zurückschrauben, sowie Symptome über dem Hals auftreten, z. B. verstopfte Nasen und Halsschmerzen. Wenn Sie Fieber und Schmerzen im Körper haben, sollten Sie sich ausruhen und Ihr Training unterbrechen.

Machen Sie sich keine Sorgen, seien glücklich. Es ist allgemein bekannt, dass eine positive Einstellung Ihr Immunsystem stärken kann.

4. Essen und Schlaf

Schlafen Sie mindestens acht bis zehn Stunden pro Nacht, um zu verhindern, dass Ihr Immunsystem geschwächt wird und Sie anfälliger für Erkältungen und Grippe werden.

Wenn Sie viel frisches Obst und Gemüse essen wird Ihr Immunsystem gestärkt. Achten Sie also darauf was Sie essen!

Denken Sie nach bevor Sie sich vor den Fernseher legen oder sich mit Freunden treffen. Geteilte Chips oder Getränke sind möglicherweise unerwünschte Keimeträger.

5. Abstand halten

Auch wenn es völlig offensichtlich erscheint, so sollten Sie sich doch von Personen fernhalten die Symptome wie Husten und Niesen zeigen.

Wenn Sie sich an diese einfachen Regeln halten, dann kann Ihnen die Grippewelle nichts mehr anhaben und Sie können die Zeit im Freien ausgiebig genießen!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen